Hard

Vor dem 5. Jahrhundert schrieb Patanjali die Yogasutren.

Auf dieser Grundlage entwickelte Vivekananda im

19. Jahrhundert den Rajayoga.

 

Das anvisierte Ziel lautet:

 

Yoga ist das zur Ruhe bringen
der Gedankenwellen im Geist.
(2. Sutra)

 

Diesem reinen Bewusstsein nähern wir uns in der Übung an.

Mit Dehnungsübungen bereiten wir uns für das rechte Sitzen vor (Asana).

Mit einer Atemübung (Pranayama) bereiten wir uns für die Meditation vor.

Wir meditieren anschliessend 20 Minuten.

An jedem 1. Montag des Monats nehmen wir uns nach der Uebung Zeit für den Austausch untereinander.

Weitere Auskunft bei Pfr. Rolf Mauch