St.Peter

Kirche St. Peter

Die Kirche St. Peter ist ein Ort der Kraft und der Andacht, ein berühmtes nationales Baudenkmal und der erste protestantische Sakralbau in der Stadt Zürich nach der Reformation. Der Turm hatte schon früh grosse Bedeutung für die Stadt durch die Feuerwächter, die ihre Aufgabe von der Turmstube aus wahrnahmen, und durch die grosse Uhr, nach der sich alle öffentlichen Uhren zu richten hatten.

Rudolf Brun, der erste Zürcher Bürgermeister, wurde in dieser Kirche begraben. Die berühmten Theologen Johann Caspar Lavater und Leo Jud wirkten hier.

Platz

Die St. Peter Hofstatt

Vor der Kirche liegt, über eine grosse Freitreppe zugänglich, ein wunderschöner, baumbestandener Platz, der inmitten der romantischen Altstadt von Zürich zur besinnlichen Ruhe einlädt.
Innenraum

Barocker Kirchenraum

In der Kirche St. Peter finden Sonntagsgottesdienste und Abendfeiern in der Adventszeit und an weiteren Feiertagen statt. Einen würdigen Rahmen bietet dieser Kirchenraum sowohl  für Taufen, Trauungen, Trauerfeiern, Konfirmationen als auch für Konzerte, Diplomfeiern und andere festliche Anlässe. Der als einziger in barocker Zeit in Zürich erstellte Kirchenraum ist wie ein hell und warm wirkender Festsaal.