St.Peter

Projekte - Lokale und Internationale Zusammenarbeit

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem Verein Nachbarschafshilfe Kreis 1 zusammen und sammeln regelmässig nach den Gottesdiensten Geld für Projekte des HEKS bzw. Brot für alle (früher Brot für Brüder genannt). Eine Übersicht über die lokalen und internationalen Projeke, die wir unterstützen finden sie unten.

St Peter Verein

Nachbarschaftshilfe Kreis 1 Zürich

Der Verein Nachbarschafshilfe Kreis 1 vermittelt seit dem Jahr 2000 in Ergänzung bestehender Dienste unentgeltliche Hilfe für alle im Quartier. Dafür ist er auf die Mitarbeit Freiwilliger, auf die Jahresbeiträge seiner Vereinsmitglieder und auf Gönner angewiesen. Die Kirchgemeinden Grossmünster und St. Peter haben den Verein initiiert, in Zusammenarbeit mit andern Institutionen und Personen aus dem Quartier aufgebaut und unterstützen ihn seither regelmässig auch finanziell.

Informationen zu den Nachbarschaftshilfen in Zürich siehe auch unter www.nachbarschaftshilfe.ch

053_projekte

HEKS Landesprogramm Kolumbien

Das sog. HEKS Landesprogramm Kolumbien umfasst mehrere konkrete Projekte:

-  Angebote für Kinder und Jugendliche in der Region Choco (Finanzierung Schulmaterial und Uniformen, Schaffung von Jugendzentren, Finanzierung der Ausbildung von sog. Konfliktlotsen, die bei der Konfliktbearbeitung in den Schulklassen helfen usw.).
-   Unterstützung von sog. Gemeinschaftsrestaurants und von Frauen in Marktgruppen um Familien eine Grundversorgung zu sichern durch den Anbau von Gemüse, Früchten und Kleintierzucht.
-   Unterstützung von Friedensprogramm der Schweiz (Aufbau und Stärkung einer Frauenfriedensbewegung, von Friedensinitiativen, Fortbildung der Mitarbeitenden). Damit werden junge Frauen und Männer darauf vorbereitet, in ihren Dörfern soziale Verantwortung zu übernehmen.

Einzelheiten zu HEKS und seinen Projekten siehe auch unter www.heks.ch

Neben diesen Projekten, die wir mit Kollekten nach dem Gottesdienst gemeinsam mit dem Fraumünster unterstützen, stellt der Stadtverband allen Kirchen der Stadt Zürich jeweils jährlich einen sog. Oekumenekredit des Stadtverbandes zur Verfügung. Seit einigen Jahren unterstützen wir damit je ein Projekt in Bali und in Argentinien.

Bali
Wir unterstützen das Hilfswerk Yayasan Siddha Mahan in Sidem auf Bali. Das Werk ist eine Krankenstation mit Kindergarten und einer Schule, gegründet durch Hans WERNER, ehemals Lehrer in Zollikon, der verstorben ist. Seine Tochter, Frau Elisabeth Laine-Werner betreut das Werk von hier aus und reist oft nach Bali. Im Januar 2013 hat Frau Laine das Werk an einem Anlass des Gemeindevereins im Lavaterhaus vorgestellt. Frau Laine berichtet alljährlich über die Tätigkeiten und die Ausgaben.

Argentinien
Wir unterstützen die Iglesia Evangelica Suiza mit Instituto Linea Cuchilla in Ruiz de Montoya in der Provinz de Misiones, Argentinien. Die Kirchgemeinde und die Lehrlingsschule sind aus einer Schweizer Kolonie hervorgegangen und sie umfasst eine landwirtschaftliche Schule und Genossenschaft. Es leben dort etwa 400 Personen schweizerischer Herkunft und ca. 100 Guarini-Familien (Indianer). Der ehemalige Präsident unserer KG, Max Flückiger, hat dieses Projekt angeregt und die Oertlichkeiten früher mehrmals besucht. Wir erhalten 1-2 Mal pro Jahr einen  
Bericht

Führung

Auf Kurs bleiben -Treffpunkt für stellenlose Fach- und Führungskräfte

Weitere Informationen zu diesem Angebot finden Sie im Flyer oder auf der betreffenden Internetseite.

Flyer
www.selbsthilfe-zuerich.ch

Bild Altstadtkirchen
Bei Nacht 3